Klimaanlagentest Bestseller

Remko Mobiles Splitgerät-Klimaanlage

Sichler Mobile Monoblock-Klimaanlage

Welche ist die richtige Klimaanlage?

Welche ist die richtige Klimaanlage?
22 Stimmen, 4.59 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)

Willkommen bei Klimaanlagen-Test.de. Hier finden Sie nützliche Informationen zum Thema Klimaanlage, Kaufempfehlungen und Gesundheitstipps.

Der Sommer ist eine der beliebtesten Jahreszeiten. Strahlender Sonnenschein verbessert die Stimmung und es sind viele Outdoor-Aktivitäten möglich. Doch an vielen Sommertagen ist es in der Wohnung oft unerträglich heiß. Hier kann eine Klimaanlage gute Dienste leisten.

Hitze wirkt sich negativ auf unsere Leistung aus

Forschungen haben im Test ergeben, dass ein Mensch bei einer Raumtemperatur von ungefähr 20 Grad eine hundertprozentige Leistung bringen kann. Diese sinkt jedoch auf 70 Prozent, wenn die Raumtemperatur 28 Grad beträgt und sogar auf 50 %, wenn 33 Grad Hitze herrscht. Da einige Büro- und Geschäftsräume nicht über ausreichende Belüftung verfügen, kann hier die Produktivität der Mitarbeiter leiden. In der Arbeitsstätten-Richtlinie Raumtemperatur, kurz ASR 6 genannt, ist eine Empfehlung von 26 Grad für Büroräume empfohlen. Diese kann über gute Klimaanlagen, welche regelmäßig gewartet werden, erreicht werden.

Auch im privaten Bereich ist eine Klimaanlage von Vorteil, denn die über den Tag gestaute Wärme ist auch abends noch vorhanden, wenn man von der Arbeit kommt. Und als Hausfrau oder Kind ist man der Hitze teilweise den ganzen Tag ausgesetzt. Hier sollte die Konzentrationsfähigkeit für die anstehenden Hausarbeiten und -aufgaben durch eine geregelte Raumtemperatur gesteigert werden. Die Nächte lassen sich wesentlich entspannter in einem kühlen Schlafzimmer verbringen und der Schlaf selbst ist um einiges erholter. Bei Klimaanlagen Test finden Sie geeignete Klimaanlagen.

Welche Klimaanlage ist geeignet?

Nicht jede Klimaanlage ist für jeden Raum geeignet. Die Innentemperatur sollte im Gegensatz zur Außentemperatur fünf bis sechs Grad niedriger liegen. Ein Fachmann sollte vor Ort eine Kühllastrechnung anfertigen, welche den Kühlbedarf anhand von Sonneneinstrahlung, Wärmequellen, Raumvorgaben und anderen Einflüssen berechnet. Eine Klimaanlage kann jedoch noch mehr, als auf Knopfdruck nur Kühle abzugeben. Sie regulieren die Luftfeuchtigkeit und filtern die Luft von Staub und Pollen, welche das Infektionsrisiko in der eigenen Wohnung oder dem Arbeitsplatz senkt.

Es gibt drei verschiedene Arten von Klimaanlagen. Die erste ist eine mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch (Monoblock), die kompakt, klein und praktisch ist, da nur ein gekipptes Fenster und eine Steckdose für den Betrieb nötig sind. Auf Rollen lässt sie sich in jeden beliebigen Raum schieben. Im Test haben diese Geräte sehr unterschiedlich im Verbrauch und Leistung abgeschnitten. Die zweite Variante ist die mobile Klimaanlagen mit Außenteil (Splitgeräte). Diese kommt jedoch für Mieter nicht in Frage, wenn das Außenteil auf dem Balkon oder der Terrasse keinen Platz findet und die Montage an der Fassade vom Vermieter verweigert wird. Als dritte Lösung gibt es die fest zu installierende (stationäre) Klimaanlagen, welche als effektivste gilt. Gerade für große Räume ist sie ideal.

Setzen Sie auf den Sieger im Klimaanlagen Test

Wenn Sie Ihre Wohnung nicht mehr mit Lüftern oder per Durchzug im Sommer kühlen möchten, können Sie sich hier über verschiedene Klimaanlagen informieren. Wir stellen Ihnen Anlagen vor, die im Test gut abgeschnitten haben, sowohl in der Energieeffizienz und nach gesundheitlichen Aspekten als auch bei den Anschaffungskosten. Bei uns finden Sie Testsieger, die sehr empfehlenswert sind.